Globecar Globescout Limited

  • 35 Jahre Erfahrung
    Seit Thomas Günther 1975 das erste Wohnmobil selbst gebaut hat leben wir für & mit Wohnmobilen.
  • Persönliche Beratung
    Wir sind ein Familienunternehmenmit Herz & Seele. Markus, Philip, Sabine & Thomas Günther freuen sich auf Sie.
  • Individuelle Ausbauten
    Wir haben selbst Wohnmobile gebaut & können daher alle Ihre individuellen Ausstattungswünsche umsetzen.
  • Video Vorführung
    Wir stellen Ihnen alle Modelle per Video vor - so können Sie vorher eine fundierte Vorauswahl treffen - und die Vorfreude steigert es auch.

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

0,00 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

* Pflichtfelder

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Inkl. MwSt.

Über das Fahrzeug

Der Globecar Globescout Limited ist so individuell wie seine Mitreisenden. Er wurde konzipiert für alle, die es außergewöhnlich mögen. Mit seinen markanten Bullaugen, lackierten Stoßfängern und Dekoren ist der Globescout Limited ein Blickfang auf allen Straßen. Innen überrascht er vom extravaganten Beleuchtungskonzept bis hin zum cleveren Raumbad. Das eröffnet einen ungeahnten Spaß und trennt den Schlafbereich zusätzlich vom Wohnraum ab.


Grundsätzlich ähnelt der Globescout Limited im Grundriß dem Globecar Globescout R. Er ist jedoch ab Werk bereits mit vielen Styling-Elementen ausgestattet. Serienmäßig hat der Globescout Limited die Bullaugenfenster im Heckbettbereich und 16" Leichtmetallfelgen. Um die Außenoptik abzurunden sind sowohl die Stoßfänger vorn und hinten als auch die seitlichen Kunststoffleisten ab Werk in Wagenfarbe lackiert und der Kühlergrill in hochwertiger Carbonoptik ausgeführt. Darüber hinaus ist der Innenraum modern gestaltet. Auf Wunsch können Sie natürlich auch alle Stoffe bekommen, die Globecar für die D-Line anbietet. Serienmäßig erhält der Globescout Limited bereits ab Werk ein Soundsystem im Fahrerhaus, die Wohnraumlautsprecher und zusätzliche Steckdosen im Wohnraum.


Der Globecar Globescout Limited ist wahlweise als Citroen Jumper oder als Fiat Ducato lieferbar. Beide Fahrzeuge sind von den Abmessungen identisch und bieten den gleichen Reisemobilausbau. Lediglich bei Motor und Getriebe finden sich Unterschiede. Der Citroen Jumper ist mit Motorisierungen von 110 PS, 130 PS und 163 PS verfügbar. Fiat bietet für den Ducato als Wahlmöglichkeiten Motoren mit 115 PS, 130 PS, 148 PS und 177 PS. Bei Fiat kann für fast alle Motoren ein Automatikgetriebe bestellt werden.


Im Globecar Globescout Limited können die Fahrerhaussitze gedreht werden und ergeben zusammen mit der 2er-Sitzbank eine gemütliche Sitzgruppe für bis zu vier Personen. Der Globescout Limited hat für eine noch gemütlichere Athmosphäre eine in die Oberschränke integrierte indirekte Beleuchtung. Im Podest vor der Sitzbank befindet sich ein Staufach für Schuhe oder Ähnliches. Auf Wunsch kann hier ab Werk bereits ein Wertfach geordert werden. Die Sitzbank selbst beherbergt die Truma Heizung. Durch die zentral im Fahrzeug gelegene Montage der Heizung verteilt sich die Wärme optimal. Besonders in der Sitzgruppe wird es schnell warm. Die serienmäßigen Truma-Gasheizung kann auf Wunsch auch mit einer 230 V Heizpatrone ergänzt oder durch eine Truma-Dieselheizung ersetzt werden. Darüber hinaus haben Sie mit dem Truma CP+ Modul alle Möglichkeiten, die Heizung zu steuern, zu programmieren oder sie mit der Truma I-Net Box zur fernsteuerbaren Standheizung aufzurüsten.


Der Küchenblock im Globecar Globescout Limited verfügt über 3 große Schubladen, einen 2-Flammen-Gaskocher und ein großes Waschbecken. An der Stirnseite sind eine klappbare Arbeitsfläche und der praktische Globecar-Müllbeutel bzw. die Einkaufstasche integriert. Der Kühlschrank ist ein Absorber-Kühlschrank. Er schließt sich direkt an den Küchenblock an. Oberhalb des Küchenblocks haben Sie einen praktischen Oberschrank, so dass die Küche ausreichend Platz für die Vorräte und alle wichtigen Küchenutensilien bietet. Auf Wunsch kann der Kühlschrank auch mit 138 Ltr. Volumen und einem separaten Gefrierfach bestellt werden.


Hinter der Sitzgruppe schließt sich das moderne Raumbad an. Durch die beiden Schiebetüren kann die Nasszelle in den Mittelgang des Fahrzeugs ausgedehnt werden. So erhalten Sie eine deutlich größere Duschmöglichkeit und bei geschlossenen Schiebetüren mehr Platz in der gesamten Nasszelle. Durch das Fenster in der Nasszelle können Sie die Dusche auch als Außendusche nutzen. Da das Raumbad, wenn es nicht genutzt wird, weniger Platz in Anspruch nimmt, wird der Mittelgang etwas breiter und der Kühlschrank kann auf Augenhöhe platziert werden. Die Schiebetüren der Nasszelle können auch perfekt als Raumtrenner zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer genutzt werden.


Das große Heckbett bietet Raum für komfortables Schlafen auf einem Lattenrost. Im Globecar Globescout Limited finden sie eines der größten Betten in einem Fahrzeug mit Querbett im Heck. Die Matratze ist geteilt und stapelbar, so dass bei Bedarf der Heckstauraum komfortabel und komplett genutzt werden kann. Auch die vordere Abtrennung zum Wohnraum ist herausnehmbar um eine lange Durchlademöglichkeit zu haben. Wenn Sie mit mehr als 2 Personen reisen und schlafen wollen, haben Sie 2 Alternativen: Für ein zusätzliches Bett können Sie das Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen und abends die Sitzgruppe zu einem komfortablen Bett umrüsten. Alternativ können Sie den Globecar Globescout Limited - genau wie die meisten anderen Modelle der D-Line - mit einem Aufstelldach bestellen. Dann haben Sie neben dem Heckdoppelbett ein zweites Doppelbett im 1.Stock und müssen abends die Sitzgruppe nicht umbauen. Dies eigenet sich auch besonders, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Generationen genutzt werden soll.


Fazit: Der Grundriss ist sehr beliebt und funktional. Durch die Länge unter 6 m, läßt sich das Fahrzeug sehr gut fahren und einfach parken. Durch das Raumbad erhalten Sie ein sehr großzügiges Heckbett und eine tolle Trennung der verschiedenen Bereiche. Fährpreise richten sich oft nach Länge und dieses Modell ist unter 6 m und somit günstiger. Oft nutzen unsere Kunden dieses Fahrzeug als einziges Auto. Es wird in der Woche als PKW eingesetzt und an den Wochenenden als Urlaubsdomizil. Die Globecar-Modelle überzeugen durch ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Details

    Der Globecar Globescout Limited ist so individuell wie seine Mitreisenden. Er wurde konzipiert für alle, die es außergewöhnlich mögen. Mit seinen markanten Bullaugen, lackierten Stoßfängern und Dekoren ist der Globescout Limited ein Blickfang auf allen Straßen. Innen überrascht er vom extravaganten Beleuchtungskonzept bis hin zum cleveren Raumbad. Das eröffnet einen ungeahnten Spaß und trennt den Schlafbereich zusätzlich vom Wohnraum ab.

    Grundsätzlich ähnelt der Globescout Limited im Grundriß dem Globecar Globescout R. Er ist jedoch ab Werk bereits mit vielen Styling-Elementen ausgestattet. Serienmäßig hat der Globescout Limited die Bullaugenfenster im Heckbettbereich und 16" Leichtmetallfelgen. Um die Außenoptik abzurunden sind sowohl die Stoßfänger vorn und hinten als auch die seitlichen Kunststoffleisten ab Werk in Wagenfarbe lackiert und der Kühlergrill in hochwertiger Carbonoptik ausgeführt. Darüber hinaus ist der Innenraum modern gestaltet. Auf Wunsch können Sie natürlich auch alle Stoffe bekommen, die Globecar für die D-Line anbietet. Serienmäßig erhält der Globescout Limited bereits ab Werk ein Soundsystem im Fahrerhaus, die Wohnraumlautsprecher und zusätzliche Steckdosen im Wohnraum.

    Der Globecar Globescout Limited ist wahlweise als Citroen Jumper oder als Fiat Ducato lieferbar. Beide Fahrzeuge sind von den Abmessungen identisch und bieten den gleichen Reisemobilausbau. Lediglich bei Motor und Getriebe finden sich Unterschiede. Der Citroen Jumper ist mit Motorisierungen von 110 PS, 130 PS und 163 PS verfügbar. Fiat bietet für den Ducato als Wahlmöglichkeiten Motoren mit 115 PS, 130 PS, 148 PS und 177 PS. Bei Fiat kann für fast alle Motoren ein Automatikgetriebe bestellt werden.

    Im Globecar Globescout Limited können die Fahrerhaussitze gedreht werden und ergeben zusammen mit der 2er-Sitzbank eine gemütliche Sitzgruppe für bis zu vier Personen. Der Globescout Limited hat für eine noch gemütlichere Athmosphäre eine in die Oberschränke integrierte indirekte Beleuchtung. Im Podest vor der Sitzbank befindet sich ein Staufach für Schuhe oder Ähnliches. Auf Wunsch kann hier ab Werk bereits ein Wertfach geordert werden. Die Sitzbank selbst beherbergt die Truma Heizung. Durch die zentral im Fahrzeug gelegene Montage der Heizung verteilt sich die Wärme optimal. Besonders in der Sitzgruppe wird es schnell warm. Die serienmäßigen Truma-Gasheizung kann auf Wunsch auch mit einer 230 V Heizpatrone ergänzt oder durch eine Truma-Dieselheizung ersetzt werden. Darüber hinaus haben Sie mit dem Truma CP+ Modul alle Möglichkeiten, die Heizung zu steuern, zu programmieren oder sie mit der Truma I-Net Box zur fernsteuerbaren Standheizung aufzurüsten.

    Der Küchenblock im Globecar Globescout Limited verfügt über 3 große Schubladen, einen 2-Flammen-Gaskocher und ein großes Waschbecken. An der Stirnseite sind eine klappbare Arbeitsfläche und der praktische Globecar-Müllbeutel bzw. die Einkaufstasche integriert. Der Kühlschrank ist ein Absorber-Kühlschrank. Er schließt sich direkt an den Küchenblock an. Oberhalb des Küchenblocks haben Sie einen praktischen Oberschrank, so dass die Küche ausreichend Platz für die Vorräte und alle wichtigen Küchenutensilien bietet. Auf Wunsch kann der Kühlschrank auch mit 138 Ltr. Volumen und einem separaten Gefrierfach bestellt werden.

    Hinter der Sitzgruppe schließt sich das moderne Raumbad an. Durch die beiden Schiebetüren kann die Nasszelle in den Mittelgang des Fahrzeugs ausgedehnt werden. So erhalten Sie eine deutlich größere Duschmöglichkeit und bei geschlossenen Schiebetüren mehr Platz in der gesamten Nasszelle. Durch das Fenster in der Nasszelle können Sie die Dusche auch als Außendusche nutzen. Da das Raumbad, wenn es nicht genutzt wird, weniger Platz in Anspruch nimmt, wird der Mittelgang etwas breiter und der Kühlschrank kann auf Augenhöhe platziert werden. Die Schiebetüren der Nasszelle können auch perfekt als Raumtrenner zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer genutzt werden.

    Das große Heckbett bietet Raum für komfortables Schlafen auf einem Lattenrost. Im Globecar Globescout Limited finden sie eines der größten Betten in einem Fahrzeug mit Querbett im Heck. Die Matratze ist geteilt und stapelbar, so dass bei Bedarf der Heckstauraum komfortabel und komplett genutzt werden kann. Auch die vordere Abtrennung zum Wohnraum ist herausnehmbar um eine lange Durchlademöglichkeit zu haben. Wenn Sie mit mehr als 2 Personen reisen und schlafen wollen, haben Sie 2 Alternativen: Für ein zusätzliches Bett können Sie das Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen und abends die Sitzgruppe zu einem komfortablen Bett umrüsten. Alternativ können Sie den Globecar Globescout Limited - genau wie die meisten anderen Modelle der D-Line - mit einem Aufstelldach bestellen. Dann haben Sie neben dem Heckdoppelbett ein zweites Doppelbett im 1.Stock und müssen abends die Sitzgruppe nicht umbauen. Dies eigenet sich auch besonders, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Generationen genutzt werden soll.

    Fazit: Der Grundriss ist sehr beliebt und funktional. Durch die Länge unter 6 m, läßt sich das Fahrzeug sehr gut fahren und einfach parken. Durch das Raumbad erhalten Sie ein sehr großzügiges Heckbett und eine tolle Trennung der verschiedenen Bereiche. Fährpreise richten sich oft nach Länge und dieses Modell ist unter 6 m und somit günstiger. Oft nutzen unsere Kunden dieses Fahrzeug als einziges Auto. Es wird in der Woche als PKW eingesetzt und an den Wochenenden als Urlaubsdomizil. Die Globecar-Modelle überzeugen durch ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Details

    Der Globecar Globescout Limited ist so individuell wie seine Mitreisenden. Er wurde konzipiert für alle, die es außergewöhnlich mögen. Mit seinen markanten Bullaugen, lackierten Stoßfängern und Dekoren ist der Globescout Limited ein Blickfang auf allen Straßen. Innen überrascht er vom extravaganten Beleuchtungskonzept bis hin zum cleveren Raumbad. Das eröffnet einen ungeahnten Spaß und trennt den Schlafbereich zusätzlich vom Wohnraum ab.

    Grundsätzlich ähnelt der Globescout Limited im Grundriß dem Globecar Globescout R. Er ist jedoch ab Werk bereits mit vielen Styling-Elementen ausgestattet. Serienmäßig hat der Globescout Limited die Bullaugenfenster im Heckbettbereich und 16" Leichtmetallfelgen. Um die Außenoptik abzurunden sind sowohl die Stoßfänger vorn und hinten als auch die seitlichen Kunststoffleisten ab Werk in Wagenfarbe lackiert und der Kühlergrill in hochwertiger Carbonoptik ausgeführt. Darüber hinaus ist der Innenraum modern gestaltet. Auf Wunsch können Sie natürlich auch alle Stoffe bekommen, die Globecar für die D-Line anbietet. Serienmäßig erhält der Globescout Limited bereits ab Werk ein Soundsystem im Fahrerhaus, die Wohnraumlautsprecher und zusätzliche Steckdosen im Wohnraum.

    Der Globecar Globescout Limited ist wahlweise als Citroen Jumper oder als Fiat Ducato lieferbar. Beide Fahrzeuge sind von den Abmessungen identisch und bieten den gleichen Reisemobilausbau. Lediglich bei Motor und Getriebe finden sich Unterschiede. Der Citroen Jumper ist mit Motorisierungen von 110 PS, 130 PS und 163 PS verfügbar. Fiat bietet für den Ducato als Wahlmöglichkeiten Motoren mit 115 PS, 130 PS, 148 PS und 177 PS. Bei Fiat kann für fast alle Motoren ein Automatikgetriebe bestellt werden.

    Im Globecar Globescout Limited können die Fahrerhaussitze gedreht werden und ergeben zusammen mit der 2er-Sitzbank eine gemütliche Sitzgruppe für bis zu vier Personen. Der Globescout Limited hat für eine noch gemütlichere Athmosphäre eine in die Oberschränke integrierte indirekte Beleuchtung. Im Podest vor der Sitzbank befindet sich ein Staufach für Schuhe oder Ähnliches. Auf Wunsch kann hier ab Werk bereits ein Wertfach geordert werden. Die Sitzbank selbst beherbergt die Truma Heizung. Durch die zentral im Fahrzeug gelegene Montage der Heizung verteilt sich die Wärme optimal. Besonders in der Sitzgruppe wird es schnell warm. Die serienmäßigen Truma-Gasheizung kann auf Wunsch auch mit einer 230 V Heizpatrone ergänzt oder durch eine Truma-Dieselheizung ersetzt werden. Darüber hinaus haben Sie mit dem Truma CP+ Modul alle Möglichkeiten, die Heizung zu steuern, zu programmieren oder sie mit der Truma I-Net Box zur fernsteuerbaren Standheizung aufzurüsten.

    Der Küchenblock im Globecar Globescout Limited verfügt über 3 große Schubladen, einen 2-Flammen-Gaskocher und ein großes Waschbecken. An der Stirnseite sind eine klappbare Arbeitsfläche und der praktische Globecar-Müllbeutel bzw. die Einkaufstasche integriert. Der Kühlschrank ist ein Absorber-Kühlschrank. Er schließt sich direkt an den Küchenblock an. Oberhalb des Küchenblocks haben Sie einen praktischen Oberschrank, so dass die Küche ausreichend Platz für die Vorräte und alle wichtigen Küchenutensilien bietet. Auf Wunsch kann der Kühlschrank auch mit 138 Ltr. Volumen und einem separaten Gefrierfach bestellt werden.

    Hinter der Sitzgruppe schließt sich das moderne Raumbad an. Durch die beiden Schiebetüren kann die Nasszelle in den Mittelgang des Fahrzeugs ausgedehnt werden. So erhalten Sie eine deutlich größere Duschmöglichkeit und bei geschlossenen Schiebetüren mehr Platz in der gesamten Nasszelle. Durch das Fenster in der Nasszelle können Sie die Dusche auch als Außendusche nutzen. Da das Raumbad, wenn es nicht genutzt wird, weniger Platz in Anspruch nimmt, wird der Mittelgang etwas breiter und der Kühlschrank kann auf Augenhöhe platziert werden. Die Schiebetüren der Nasszelle können auch perfekt als Raumtrenner zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer genutzt werden.

    Das große Heckbett bietet Raum für komfortables Schlafen auf einem Lattenrost. Im Globecar Globescout Limited finden sie eines der größten Betten in einem Fahrzeug mit Querbett im Heck. Die Matratze ist geteilt und stapelbar, so dass bei Bedarf der Heckstauraum komfortabel und komplett genutzt werden kann. Auch die vordere Abtrennung zum Wohnraum ist herausnehmbar um eine lange Durchlademöglichkeit zu haben. Wenn Sie mit mehr als 2 Personen reisen und schlafen wollen, haben Sie 2 Alternativen: Für ein zusätzliches Bett können Sie das Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen und abends die Sitzgruppe zu einem komfortablen Bett umrüsten. Alternativ können Sie den Globecar Globescout Limited - genau wie die meisten anderen Modelle der D-Line - mit einem Aufstelldach bestellen. Dann haben Sie neben dem Heckdoppelbett ein zweites Doppelbett im 1.Stock und müssen abends die Sitzgruppe nicht umbauen. Dies eigenet sich auch besonders, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Generationen genutzt werden soll.

    Fazit: Der Grundriss ist sehr beliebt und funktional. Durch die Länge unter 6 m, läßt sich das Fahrzeug sehr gut fahren und einfach parken. Durch das Raumbad erhalten Sie ein sehr großzügiges Heckbett und eine tolle Trennung der verschiedenen Bereiche. Fährpreise richten sich oft nach Länge und dieses Modell ist unter 6 m und somit günstiger. Oft nutzen unsere Kunden dieses Fahrzeug als einziges Auto. Es wird in der Woche als PKW eingesetzt und an den Wochenenden als Urlaubsdomizil. Die Globecar-Modelle überzeugen durch ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis.