Globecar Globescout

  • 35 Jahre Erfahrung
    Seit Thomas Günther 1975 das erste Wohnmobil selbst gebaut hat leben wir für & mit Wohnmobilen.
  • Persönliche Beratung
    Wir sind ein Familienunternehmenmit Herz & Seele. Markus, Philip, Sabine & Thomas Günther freuen sich auf Sie.
  • Individuelle Ausbauten
    Wir haben selbst Wohnmobile gebaut & können daher alle Ihre individuellen Ausstattungswünsche umsetzen.
  • Video Vorführung
    Wir stellen Ihnen alle Modelle per Video vor - so können Sie vorher eine fundierte Vorauswahl treffen - und die Vorfreude steigert es auch.

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

0,00 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

* Pflichtfelder

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Inkl. MwSt.

Über das Fahrzeug

Der Globecar Globescout ist der Bestseller von Globecar mit dem beliebtesten Grundriss bei den Kastenwagen. Er ist vergleichbar mit dem VW Golf im PKW-Segement. Der Globescout kann alles und bietet zu einem sehr attraktiven Preis ein komplett aber nicht mit überflüssigen Details ausgesattetes Fahrzeug. Die Länge beträgt nur 5,99 m und somit vereint der Globecar Globescout Fahrdynamik, Schlafkomfort und ausreichend Stauraum.


Im Globecar Globescout können die Fahrerhaussitze gedreht werden und ergeben zusammen mit der 2er-Sitzbank eine gemütliche Sitzgruppe für bis zu vier Personen. Im Podest vor der Sitzbank befindet sich ein Staufach für Schuhe oder ähnliches. Auf Wunsch kann hier ab Werk bereits ein Wertfach geordert werden. Sie Sitzbank selbst beherbergt die Truma Heizung. Durch die zentral im Fahrzeug gelegene Montage der Heizung verteilt sich die Wärme optimal. Besonders in der Sitzgruppe wird es schnell warm. Die serienmäßigen Truma-Gasheizung kann auf Wunsch auch mit einer 230 V Heizpatrone ergänzt oder durch eine Truma-Dieselheizung ersetzt werden. Darüber hinaus haben Sie mit dem Truma CP+ Modul alle Möglichkeiten, die Heizung zu steuern, zu programmieren oder sie mit der Truma I-Net Box zur fernsteuerbaren Standheizung aufzurüsten.


Der Küchenblock im Globecar Globescout verfügt über 3 große Schubladen, einen 2-Flammen-Gaskocher und ein großes Waschbecken. An der Stirnseite sind eine klappbare Arbeitsfläche und der praktische Globecar-Müllbeutel bzw. die Einkaufstasche integriert. Der Kühlschrank ist ein Absorber-Kühlschrank. Er schließt sich direkt an den Küchenblock an. Oberhalb des Küchenblocks haben Sie einen praktischen Oberschrank, so dass die Küche ausreichend Platz für die Vorräte und alle wichtigen Küchenutensilien bietet.


Besonders gelungen ist im Globecar Globescout die Nasszelle. Sie verfügt über eine "echte" Tür. Dadurch haben Sie einen geschlossenen Raum mit ausreichend Privatssphäre. Die intelligente Raumaufteilung gibt Ihnen ausreichend Bewegungsraum und Platz zur Nutzung der Toilette. Zum Duschen wird der Einlegeboden aus der Duschwanne genommen und so entsteht eine ausreichend tiefe Duschwanne. Wenn Sie das optionale Nasszellenfenster mitbestellen, können Sie die Dusche auch perfekt als Außendusche nach Ihrem Strandbesuch nutzen.


Das große Heckbett bietet Raum für komfortables Schlafen auf einem Lattenrost. Die Matratze ist geteilt und stapelbar, so dass bei Bedarf der Heckstauraum komfortabel und komplett genutzt werden kann. Auch die vordere Abtrennung zum Wohnraum ist entnehmbar um eine lange Durchlademöglichkeit zu haben. Wenn Sie mit mehr als 2 Personen reisen und schlafen wollen, haben Sie 2 Alternativen: Für ein zusätzliches Bett können Sie das Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen und abends die Sitzgruppe zu einem komfortablen Bett umrüsten. Alternativ können Sie den Globecar Globescout - genau wie die meisten anderen Modelle der D-Line - mit einem Aufstelldach bestellen. Dann haben Sie neben dem Heckdoppelbett ein zweites Doppelbett im 1. Stock und müssen abends die Sitzgruppe nicht umbauen. Dies eigenet sich auch besonders, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Generationen genutzt werden soll. 


Der Globecar Globescout ist wahlweise als Citroen Jumper oder als Fiat Ducato lieferbar. Beide Fahrzeuge sind von den Abmessungen identisch und bieten den gleichen Reisemobilausbau. Lediglich bei Motor und Getriebe finden sich Unterschiede. Der Citroen Jumper ist mit Motorisierungen von 110 PS, 130 PS und 163 PS verfügbar. Fiat bietet für den Ducato als Wahlmöglichkeiten Motoren mit 115 PS, 130 PS, 148 PS und 177 PS. Bei Fiat kann für fast alle Motoren ein Automatikgetriebe bestellt werden.


Fazit: Dieses Erfolgsmodell von Globecar hat die Marke Pössl ganz weit nach vorn gebracht. Der Grundriss ist sehr beliebt und funktional. Durch die Länge unter 6 m, läßt sich der Globescout sehr gut fahren und einfach parken. Fährpreise richten sich oft nach Länge und dieses Modell ist unter 6 m und somit günstig. Oft nutzen unsere Kunden dieses Fahrzeug als einziges Auto. Es wird in der Woche als PKW eingesetzt und an den Wochenenden als Urlaubsdomizil. Die Globecar-Modelle überzeugen durch ein perfektes Preis- / Leistungsverhältnis. Viele Details, wie z.B. die Schließhilfe der Schiebetür, gibt es nur für Globecar Reisemobile, da Globecar auf Grund der großen Stückzahl am Markt Exklusivität vereinbart hat. Bei einem eventuellen Wiederverkauf erfreut sich dieses Modell allergrößter Beliebtheit.

  • Details

    Der Globecar Globescout ist der Bestseller von Globecar mit dem beliebtesten Grundriss bei den Kastenwagen. Er ist vergleichbar mit dem VW Golf im PKW-Segement. Der Globescout kann alles und bietet zu einem sehr attraktiven Preis ein komplett aber nicht mit überflüssigen Details ausgesattetes Fahrzeug. Die Länge beträgt nur 5,99 m und somit vereint der Globecar Globescout Fahrdynamik, Schlafkomfort und ausreichend Stauraum.

    Im Globecar Globescout können die Fahrerhaussitze gedreht werden und ergeben zusammen mit der 2er-Sitzbank eine gemütliche Sitzgruppe für bis zu vier Personen. Im Podest vor der Sitzbank befindet sich ein Staufach für Schuhe oder ähnliches. Auf Wunsch kann hier ab Werk bereits ein Wertfach geordert werden. Sie Sitzbank selbst beherbergt die Truma Heizung. Durch die zentral im Fahrzeug gelegene Montage der Heizung verteilt sich die Wärme optimal. Besonders in der Sitzgruppe wird es schnell warm. Die serienmäßigen Truma-Gasheizung kann auf Wunsch auch mit einer 230 V Heizpatrone ergänzt oder durch eine Truma-Dieselheizung ersetzt werden. Darüber hinaus haben Sie mit dem Truma CP+ Modul alle Möglichkeiten, die Heizung zu steuern, zu programmieren oder sie mit der Truma I-Net Box zur fernsteuerbaren Standheizung aufzurüsten.

    Der Küchenblock im Globecar Globescout verfügt über 3 große Schubladen, einen 2-Flammen-Gaskocher und ein großes Waschbecken. An der Stirnseite sind eine klappbare Arbeitsfläche und der praktische Globecar-Müllbeutel bzw. die Einkaufstasche integriert. Der Kühlschrank ist ein Absorber-Kühlschrank. Er schließt sich direkt an den Küchenblock an. Oberhalb des Küchenblocks haben Sie einen praktischen Oberschrank, so dass die Küche ausreichend Platz für die Vorräte und alle wichtigen Küchenutensilien bietet.

    Besonders gelungen ist im Globecar Globescout die Nasszelle. Sie verfügt über eine "echte" Tür. Dadurch haben Sie einen geschlossenen Raum mit ausreichend Privatssphäre. Die intelligente Raumaufteilung gibt Ihnen ausreichend Bewegungsraum und Platz zur Nutzung der Toilette. Zum Duschen wird der Einlegeboden aus der Duschwanne genommen und so entsteht eine ausreichend tiefe Duschwanne. Wenn Sie das optionale Nasszellenfenster mitbestellen, können Sie die Dusche auch perfekt als Außendusche nach Ihrem Strandbesuch nutzen.

    Das große Heckbett bietet Raum für komfortables Schlafen auf einem Lattenrost. Die Matratze ist geteilt und stapelbar, so dass bei Bedarf der Heckstauraum komfortabel und komplett genutzt werden kann. Auch die vordere Abtrennung zum Wohnraum ist entnehmbar um eine lange Durchlademöglichkeit zu haben. Wenn Sie mit mehr als 2 Personen reisen und schlafen wollen, haben Sie 2 Alternativen: Für ein zusätzliches Bett können Sie das Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen und abends die Sitzgruppe zu einem komfortablen Bett umrüsten. Alternativ können Sie den Globecar Globescout - genau wie die meisten anderen Modelle der D-Line - mit einem Aufstelldach bestellen. Dann haben Sie neben dem Heckdoppelbett ein zweites Doppelbett im 1. Stock und müssen abends die Sitzgruppe nicht umbauen. Dies eigenet sich auch besonders, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Generationen genutzt werden soll. 

    Der Globecar Globescout ist wahlweise als Citroen Jumper oder als Fiat Ducato lieferbar. Beide Fahrzeuge sind von den Abmessungen identisch und bieten den gleichen Reisemobilausbau. Lediglich bei Motor und Getriebe finden sich Unterschiede. Der Citroen Jumper ist mit Motorisierungen von 110 PS, 130 PS und 163 PS verfügbar. Fiat bietet für den Ducato als Wahlmöglichkeiten Motoren mit 115 PS, 130 PS, 148 PS und 177 PS. Bei Fiat kann für fast alle Motoren ein Automatikgetriebe bestellt werden.

    Fazit: Dieses Erfolgsmodell von Globecar hat die Marke Pössl ganz weit nach vorn gebracht. Der Grundriss ist sehr beliebt und funktional. Durch die Länge unter 6 m, läßt sich der Globescout sehr gut fahren und einfach parken. Fährpreise richten sich oft nach Länge und dieses Modell ist unter 6 m und somit günstig. Oft nutzen unsere Kunden dieses Fahrzeug als einziges Auto. Es wird in der Woche als PKW eingesetzt und an den Wochenenden als Urlaubsdomizil. Die Globecar-Modelle überzeugen durch ein perfektes Preis- / Leistungsverhältnis. Viele Details, wie z.B. die Schließhilfe der Schiebetür, gibt es nur für Globecar Reisemobile, da Globecar auf Grund der großen Stückzahl am Markt Exklusivität vereinbart hat. Bei einem eventuellen Wiederverkauf erfreut sich dieses Modell allergrößter Beliebtheit.

  • Details

    Der Globecar Globescout ist der Bestseller von Globecar mit dem beliebtesten Grundriss bei den Kastenwagen. Er ist vergleichbar mit dem VW Golf im PKW-Segement. Der Globescout kann alles und bietet zu einem sehr attraktiven Preis ein komplett aber nicht mit überflüssigen Details ausgesattetes Fahrzeug. Die Länge beträgt nur 5,99 m und somit vereint der Globecar Globescout Fahrdynamik, Schlafkomfort und ausreichend Stauraum.

    Im Globecar Globescout können die Fahrerhaussitze gedreht werden und ergeben zusammen mit der 2er-Sitzbank eine gemütliche Sitzgruppe für bis zu vier Personen. Im Podest vor der Sitzbank befindet sich ein Staufach für Schuhe oder ähnliches. Auf Wunsch kann hier ab Werk bereits ein Wertfach geordert werden. Sie Sitzbank selbst beherbergt die Truma Heizung. Durch die zentral im Fahrzeug gelegene Montage der Heizung verteilt sich die Wärme optimal. Besonders in der Sitzgruppe wird es schnell warm. Die serienmäßigen Truma-Gasheizung kann auf Wunsch auch mit einer 230 V Heizpatrone ergänzt oder durch eine Truma-Dieselheizung ersetzt werden. Darüber hinaus haben Sie mit dem Truma CP+ Modul alle Möglichkeiten, die Heizung zu steuern, zu programmieren oder sie mit der Truma I-Net Box zur fernsteuerbaren Standheizung aufzurüsten.

    Der Küchenblock im Globecar Globescout verfügt über 3 große Schubladen, einen 2-Flammen-Gaskocher und ein großes Waschbecken. An der Stirnseite sind eine klappbare Arbeitsfläche und der praktische Globecar-Müllbeutel bzw. die Einkaufstasche integriert. Der Kühlschrank ist ein Absorber-Kühlschrank. Er schließt sich direkt an den Küchenblock an. Oberhalb des Küchenblocks haben Sie einen praktischen Oberschrank, so dass die Küche ausreichend Platz für die Vorräte und alle wichtigen Küchenutensilien bietet.

    Besonders gelungen ist im Globecar Globescout die Nasszelle. Sie verfügt über eine "echte" Tür. Dadurch haben Sie einen geschlossenen Raum mit ausreichend Privatssphäre. Die intelligente Raumaufteilung gibt Ihnen ausreichend Bewegungsraum und Platz zur Nutzung der Toilette. Zum Duschen wird der Einlegeboden aus der Duschwanne genommen und so entsteht eine ausreichend tiefe Duschwanne. Wenn Sie das optionale Nasszellenfenster mitbestellen, können Sie die Dusche auch perfekt als Außendusche nach Ihrem Strandbesuch nutzen.

    Das große Heckbett bietet Raum für komfortables Schlafen auf einem Lattenrost. Die Matratze ist geteilt und stapelbar, so dass bei Bedarf der Heckstauraum komfortabel und komplett genutzt werden kann. Auch die vordere Abtrennung zum Wohnraum ist entnehmbar um eine lange Durchlademöglichkeit zu haben. Wenn Sie mit mehr als 2 Personen reisen und schlafen wollen, haben Sie 2 Alternativen: Für ein zusätzliches Bett können Sie das Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen und abends die Sitzgruppe zu einem komfortablen Bett umrüsten. Alternativ können Sie den Globecar Globescout - genau wie die meisten anderen Modelle der D-Line - mit einem Aufstelldach bestellen. Dann haben Sie neben dem Heckdoppelbett ein zweites Doppelbett im 1. Stock und müssen abends die Sitzgruppe nicht umbauen. Dies eigenet sich auch besonders, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Generationen genutzt werden soll. 

    Der Globecar Globescout ist wahlweise als Citroen Jumper oder als Fiat Ducato lieferbar. Beide Fahrzeuge sind von den Abmessungen identisch und bieten den gleichen Reisemobilausbau. Lediglich bei Motor und Getriebe finden sich Unterschiede. Der Citroen Jumper ist mit Motorisierungen von 110 PS, 130 PS und 163 PS verfügbar. Fiat bietet für den Ducato als Wahlmöglichkeiten Motoren mit 115 PS, 130 PS, 148 PS und 177 PS. Bei Fiat kann für fast alle Motoren ein Automatikgetriebe bestellt werden.

    Fazit: Dieses Erfolgsmodell von Globecar hat die Marke Pössl ganz weit nach vorn gebracht. Der Grundriss ist sehr beliebt und funktional. Durch die Länge unter 6 m, läßt sich der Globescout sehr gut fahren und einfach parken. Fährpreise richten sich oft nach Länge und dieses Modell ist unter 6 m und somit günstig. Oft nutzen unsere Kunden dieses Fahrzeug als einziges Auto. Es wird in der Woche als PKW eingesetzt und an den Wochenenden als Urlaubsdomizil. Die Globecar-Modelle überzeugen durch ein perfektes Preis- / Leistungsverhältnis. Viele Details, wie z.B. die Schließhilfe der Schiebetür, gibt es nur für Globecar Reisemobile, da Globecar auf Grund der großen Stückzahl am Markt Exklusivität vereinbart hat. Bei einem eventuellen Wiederverkauf erfreut sich dieses Modell allergrößter Beliebtheit.