Globecar Roadscout R

  • 35 Jahre Erfahrung
    Seit Thomas Günther 1975 das erste Wohnmobil selbst gebaut hat leben wir für & mit Wohnmobilen.
  • Persönliche Beratung
    Wir sind ein Familienunternehmenmit Herz & Seele. Markus, Philip, Sabine & Thomas Günther freuen sich auf Sie.
  • Individuelle Ausbauten
    Wir haben selbst Wohnmobile gebaut & können daher alle Ihre individuellen Ausstattungswünsche umsetzen.
  • Video Vorführung
    Wir stellen Ihnen alle Modelle per Video vor - so können Sie vorher eine fundierte Vorauswahl treffen - und die Vorfreude steigert es auch.

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

0,00 €

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

* Pflichtfelder

Preis wie konfiguriert: 0,00 €

Inkl. MwSt.

Über das Fahrzeug

Der Globecar Roadscout R mit einer Länge von nur 5,41m, ist wendig unterwegs und bietet Platz für alles, was unterwegs benötigt wird. Ob auf kurvigen Bergstrecken oder in engen Altstadtgassen oder beim Parken, überzeugt der agile Roadcamp mit den Fahreigenschaften eines Autos und erstaunlich hohem Reisekomfort.


Der Roadscout R bietet ein Raumbadmit zwei Schiebetüren. Durch das Raumbad wird die Nutzung des vorhandenen Raumes optimiert und die Sitzgruppe und das Bett werden - für ein 5,41 m Reisemobil - großzügig. Es gibt ihn wahlweise auf Basis des Citroën Jumper oder Fiat Ducato. Vier Personen finden gutgesicherte Sitzplätze in der Halbdinette und auf den Vordersitzen. Für optimalen Schlafkomfort sorgt das gemütliche Heckbett. Darunter befindet sich ausreichend Stauraum und Platz für einen Grill und Campingutensilien aller Art.


Trotz der kompakten Abmessung, verfügt das Modell über ein geräumiges Bad mit Bewegungsfreiheit, WC und Warmwasser zum Duschen. Serienmäßig wird der Roadscout R mit Kompressor-Kühlschrank geliefert. Dieser überzeugt mit guter Kühlleistung auch an heißen Sommertagen. 


Fazit: Der Globecar Roadscout R ist ideal für zwei Personen. Er ist preiswert und hat bereits viele Optionen in der Serienausstattung enthalten. Das Reisemobil ist nur wenig länger als übliche Campingbusse, bietet jedoch mehr Komfort durch das Bett im Heck und eine vollwertige Nasszelle. Wer separat schlafen oder Kinder mitnehmen möchte, kann ein Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen oder das optional verfügbare Aufstelldach ordern. Das Aufstelldach ist übrigens für fast alle Globecar-Modelle der D-Line bestellbar.

  • Details

    Der Globecar Roadscout R mit einer Länge von nur 5,41m, ist wendig unterwegs und bietet Platz für alles, was unterwegs benötigt wird. Ob auf kurvigen Bergstrecken oder in engen Altstadtgassen oder beim Parken, überzeugt der agile Roadcamp mit den Fahreigenschaften eines Autos und erstaunlich hohem Reisekomfort.

    Der Roadscout R bietet ein Raumbadmit zwei Schiebetüren. Durch das Raumbad wird die Nutzung des vorhandenen Raumes optimiert und die Sitzgruppe und das Bett werden - für ein 5,41 m Reisemobil - großzügig. Es gibt ihn wahlweise auf Basis des Citroën Jumper oder Fiat Ducato. Vier Personen finden gutgesicherte Sitzplätze in der Halbdinette und auf den Vordersitzen. Für optimalen Schlafkomfort sorgt das gemütliche Heckbett. Darunter befindet sich ausreichend Stauraum und Platz für einen Grill und Campingutensilien aller Art.

    Trotz der kompakten Abmessung, verfügt das Modell über ein geräumiges Bad mit Bewegungsfreiheit, WC und Warmwasser zum Duschen. Serienmäßig wird der Roadscout R mit Kompressor-Kühlschrank geliefert. Dieser überzeugt mit guter Kühlleistung auch an heißen Sommertagen. 

    Fazit: Der Globecar Roadscout R ist ideal für zwei Personen. Er ist preiswert und hat bereits viele Optionen in der Serienausstattung enthalten. Das Reisemobil ist nur wenig länger als übliche Campingbusse, bietet jedoch mehr Komfort durch das Bett im Heck und eine vollwertige Nasszelle. Wer separat schlafen oder Kinder mitnehmen möchte, kann ein Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen oder das optional verfügbare Aufstelldach ordern. Das Aufstelldach ist übrigens für fast alle Globecar-Modelle der D-Line bestellbar.

  • Details

    Der Globecar Roadscout R mit einer Länge von nur 5,41m, ist wendig unterwegs und bietet Platz für alles, was unterwegs benötigt wird. Ob auf kurvigen Bergstrecken oder in engen Altstadtgassen oder beim Parken, überzeugt der agile Roadcamp mit den Fahreigenschaften eines Autos und erstaunlich hohem Reisekomfort.

    Der Roadscout R bietet ein Raumbadmit zwei Schiebetüren. Durch das Raumbad wird die Nutzung des vorhandenen Raumes optimiert und die Sitzgruppe und das Bett werden - für ein 5,41 m Reisemobil - großzügig. Es gibt ihn wahlweise auf Basis des Citroën Jumper oder Fiat Ducato. Vier Personen finden gutgesicherte Sitzplätze in der Halbdinette und auf den Vordersitzen. Für optimalen Schlafkomfort sorgt das gemütliche Heckbett. Darunter befindet sich ausreichend Stauraum und Platz für einen Grill und Campingutensilien aller Art.

    Trotz der kompakten Abmessung, verfügt das Modell über ein geräumiges Bad mit Bewegungsfreiheit, WC und Warmwasser zum Duschen. Serienmäßig wird der Roadscout R mit Kompressor-Kühlschrank geliefert. Dieser überzeugt mit guter Kühlleistung auch an heißen Sommertagen. 

    Fazit: Der Globecar Roadscout R ist ideal für zwei Personen. Er ist preiswert und hat bereits viele Optionen in der Serienausstattung enthalten. Das Reisemobil ist nur wenig länger als übliche Campingbusse, bietet jedoch mehr Komfort durch das Bett im Heck und eine vollwertige Nasszelle. Wer separat schlafen oder Kinder mitnehmen möchte, kann ein Zusatzbett für die Sitzgruppe bestellen oder das optional verfügbare Aufstelldach ordern. Das Aufstelldach ist übrigens für fast alle Globecar-Modelle der D-Line bestellbar.